Sie sind hier :
  1. Startseite

Oberschule am Hohen Rade in Lamstedt

Wir begrüßen Sie auf der Homepage der Oberschule Lamstedt, einem Schulzentrum, mitten in der schönen Lamstedter Börde gelegen.
Haupt- und Realschule befinden sich unter einem Dach und haben eine gemeinsame Leitung. Die Haupt- und Realschulklassen wachsen aus der Schule heraus. Wir arbeiten seit dem 1.8.2012 als Oberschule mit Oberschulklassen.
Zur Zeit werden ca 380 SchülerInnen von etwa 30 Lehrern und Lehrerinnen unterrichtet.
Schulträger ist der Landkreis Cuxhaven. Das Einzugsgebiet umfasst die Samtgemeinde Börde Lamstedt und die Gemeinde Hechthausen.
In unserem Leitbild und Schulprogramm verpflichten wir uns, unsere Schüler zur Verantwortungsübernahme, Leistungsbereitschaft und Freude am gemeinsamen Schulleben zu motivieren und zu erziehen. Das Schulprofil umfasst eine gezielte Berufsorientierung und qualifizierte Vorbereitung auf das Berufsleben der Schüler.
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie über die im Folgenden gegebenen Informationen hinaus mehr über die „Oberschule am Hohen Rade“ wissen möchten oder Anregungen oder Fragen haben. Wir freuen uns auf Sie!

Historisches

+++ AKTUELLES +++ AKTUELLES +++ AKTUELLES +++ AKTUELLES +++
 

  
                     Erster Schultag für unsere neuen Fünftklässler
 

Liebe künftige Fünftklässler,

am Freitag, dem 5. August 2016, möchten wir Euch und Eure Eltern zu Eurem ersten Schultag in der Oberschule Lamstedt begrüßen.
Wir erwarten Euch zu Eurer „Einschulung“ in der Mensa um 10.00 Uhr.

Im Anschluss verbringt Ihr den Vormittag mit Euren Klassenlehrerinnen und Klassenkameraden in Euren Klassenzimmern.
Schulschluss wird nach der 6. Stunde um 13.15 Uhr sein.

Erholt Euch gut bis dahin. Wir freuen uns auf Euch!

Eure Schulleiterin Wiebke Hansen

  

  

  

  

Lamstedter und Otterndorfer Schüler in den Alpen


Fast schon Tradition hat die gemeinsame Skifahrt der Johann-Heinrich-Voß Realschule Otterndorf mit der Lamstedter Oberschule am Hohen Rade in die Allgäuer Alpen. Für sieben Tage starteten jeweils 16 Schülerinnen und Schüler in das alpine Abenteuer. Im ICE wurden erste Kontakte geknüpft und schon bei der Ankunft in der Immenstadter Skihütte merkte man kaum noch, dass es sich um Teilnehmer aus zwei verschiedene Gruppen handelte, die sich vor neun Stunden erst kennengelernt hatten.

Mit dem Skibus des Schullandheims ging es in die Skigebiete von Oberstdorf, in das höchstgelegene Berddorf Deutschlands, Oberjoch und nach Jungholz ins österreichische Tirol. Dabei lernten die Skifahrer nicht nur die Schönheiten des Allgäus kennen, sondern erlebten fast alle Facetten des Winters: Während am ersten Tag Föhnsturm bei 15 Grad plus herrschte und der Schnee im frühlingshaften Bayern zu schmalen weißen Streifen zusammengeschmolzen war, sorgte in der zweiten Wochenhälfte ein Kälteeinbruch mit mehr als 50 cm Neuschnee für eine Wintertraumlandschaft. Höhepunkt war sicherlich die Abfahrt vom 2224 m hohen Oberstdorfer Nebelhorn bei Kaiserwetter.

Auf den Pisten wurden die Skifahrer je nach Könnensstand in Kleingruppen aufgeteilt. Durch zwei Skilehrerinnen des Schullandheims und die begleitenden Lehrkräfte Andrea Buchbinder und Rainer Uhtes aus Otterndorf sowie unsere Sportler Wibke Plöscher und Eckhard Behnemann konnte eine optimale individuelle Förderung gewährleistet werden. Am Ende hatten alle nicht nur viel Spaß gehabt, sondern sind auch die schwersten Pisten sicher hinuntergekommen. Das beste Indiz für den Spaß und die Begeisterung der Jugendlichen am Skifahren war die unglaubliche „Pisten-Quote“ von 100%, d.h., dass alle unsere Teilnehmer jeden Tag Ski gelaufen sind, der grassierenden Grippewelle zum Trotz!

Beim gemeinsamen Abschied war man sich einig, dass dies nicht die letzte Skifahrt gewesen sein soll. Auch beide Schulen werden diese erfolgreiche Kooperation fortsetzen und haben die Skihütte bereits für das nächste Jahr gebucht.

 

Die Skiläufer aus Otterndorf und Lamstedt vor ihrer Skihütte in
Immenstadt 

Die Skiläufer aus Otterndorf und Lamstedt vor ihrer Skihütte in Immenstadt
 

"Kaiserwetter" am Oberstdorfer Nebelhorn auf 2200m über NN. In der
Mitte Tonia und Merle eingerahmt von den Otterndorfern Leo und
Eschi.  

"Kaiserwetter" am Oberstdorfer Nebelhorn auf 2200m über NN. In der Mitte Tonia und Merle eingerahmt von den Otterndorfern Leo und Eschi.
 
 

 

 

Die Oberschule feiert Fasching

Am Faschingsdienstag stand in der Schule am Hohen Rade weder Englisch noch Mathematik auf dem Stundenplan – es wurde zum ersten Mal eine Faschingsfete in der Turnhalle gefeiert!

Eingeleitet wurde die Party mit der Wahl der besten Kostüme. Die größten Lacher und den lautesten Applaus bekamen drei Jungen aus den unteren Klassen, die so mutig waren und sich als Prinzessinnen verkleidet hatten. Joel aus der O7b schoss dabei den Vogel ab und bekam den ersten Preis, einen Gutschein, überreicht. Da hatten die anderen tollen Kostüme keine Chance, z.B. Pilot, New Kids, Pippi Langstrumpf, Winnie Pooh, Minions, Krümelmonster, Flash Gordon, Goldbärchen, Mario, Rotkäppchen, Katzen, Agenten, Clowns, Polizisten usw.

Auf der folgenden Party heizte Profi-DJ Toppi der Menge tüchtig ein und es wurde bis zum Mittag intensiv getanzt. Vor allem bei der Polonaise, beim Boot- und Bobfahren machten alle mit und die Stimmung kochte fast über. Wer eine Tanzpause brauchte, konnte sich in „Krügers Cocktailbar“ mit Cocktails, Brötchen und Waffeln für die nächste Runde stärken.

Das Veranstaltungsteam aus den Schülersprechern und drei Lehrkräften zog schon beim anschließenden Großreinemachen folgendes Fazit: Dieses Gemeinschaftserlebnis aller Schüler und Lehrer hat so viel Spaß gemacht, dass es bestimmt nicht die letzte Aktion dieser Art war.

 

 

Top-Ten in Niedersachsen !!


Schule am Hohen Rade im Sportabzeichen-Schulwettbewerb geehrt

Kurz vor Weihnachten fand in feierlichem Rahmen die Ehrung im Sportabzeichen-Schulwettbewerb statt. Die Veranstaltung für den Landkreis Cuxhaven wurde vom Kreissportbund organisiert und fand im Dorfgemeinschaftshaus Odisheim statt.

Der Vorsitzende des Kreissportbundes, Edmund Stolze, überraschte dabei die Lamstedter Delegation mit der Nachricht, dass die „Schule am Hohen Rade“ mit 161 Sportabzeichen nicht nur die erfolgreichste weiterführende Schule im Landkreis Cuxhaven ist, sondern sogar Platz 10 im Land Niedersachsen belegt!

Als Belohnung für die tolle Leistung überreichte Herr Stolze unserer Delegation eine Urkunde, eine Plakette und nicht zuletzt einen Scheck, mit dem neue Sportgeräte angeschafft werden können - Anreiz genug für Schüler und Sportlehrer, dieses Ergebnis im nächsten Jahr zu toppen!!

 

Eckhard Behnemann, Sophie Gerken, Tim Hottenbacher und
KSB-Vorsitzender Edmund Stolze nach der Preisverleihung.   

Eckhard Behnemann, Sophie Gerken, Tim Hottenbacher und KSB-Vorsitzender Edmund Stolze nach der Preisverleihung.
 
 
 

  

 
 

Neuer Rekord - Die Oberschule Lamstedt verleiht 161 Sportabzeichen

Die Börde Lamstedt ist eine sportbegeisterte Region. Diese Tatsache spiegelt sich auch im Schulprogramm der Oberschule am Hohen Rade wider. Neben dem normalen Sportunterricht werden mehrere Sport-AGs am Nachmittag angeboten, außerdem finden regelmäßig Sportfeste und Turniere statt, die von den Schülern mit großer Begeisterung wahrgenommen werden.

Die überdurchschnittliche Fitness unserer Schülerinnen und Schüler konnte jetzt durch „nackte Zahlen“ belegt werden: 161 erfolgreich abgelegte Sportabzeichenprüfungen sind neuer Rekord für unsere Schule trotz zurückgehender Schülerzahlen! Mit diesem Ergebnis haben wir gute Chancen, vom Kreissportbund erneut als erfolgreichste Sekundarschule des Landkreises geehrt zu werden.

Insgesamt konnte Sportfachleiter Eckhard Behnemann 27-mal das goldene Sportabzeichen überreichen, 65-mal das silberne und 69-mal das bronzene. Die erfolgreichsten Athleten waren Sophie Gerken und Hanna Scheffler, die ihr Sportabzeichen bereits zum sensationellen elften Mal in Folge geschafft haben. Für die zehnte Wiederholung wurden Johanna Fastert, Mika Jungclaus, Alexander Pülsch und Julian Springer geehrt.

Rektorin Wiebke Hansen lobte den Ehrgeiz und die Leistungsbereitschaft der Schülerinnen und Schüler, die gezeigt haben, dass sie im Sportunterricht gefordert werden wollen. Auch den Sportlehrern zollte sie Lob für ihr großes Engagement, ohne das dieses Ergebnis nicht möglich gewesen wäre.

 

Unsere erfolgreichen Schüler nach der Verleihung der Sportabzeichen

Unsere erfolgreichen Schüler nach der Verleihung der Sportabzeichen

 

Gewinner sind die Kinder!!

Das Deutsche Jugendrotkreuz hat das „HELP-Projekt“ für Schulen gegründet, um auf soziale Missstände aufmerksam zu machen und zu helfen.

Die Lamstedter Oberschule macht dabei schon seit mehreren Jahren mit und darf sich deshalb auch „HELP-Schule“ nennen. In diesem Jahr hat unsere Realschulklasse 10b das Projekt durchgeführt. Zwei von uns, Lynn und Fabian, waren auf einem Vorbereitungsseminar in Hannover. Dort wurde ein Rollenspiel eingeübt, bei dem man sehen konnte, wie die Konflikte in Entwicklungsländern entstehen. Mit unserer Klasse haben wir dann das Rollenspiel selbst durchgeführt und am Ende erkannt, wie schwer Politik ist und wie sehr die Menschen darunter leiden, dass sich ganz wenige „hohe Tiere“ nicht einigen können.

Unsere Klasse hat sich als „Hilfsaktion“ dafür entschieden, einen „UNICEF-Sponsorenlauf“ durchzuführen. Dabei geht die Hälfte der Einnahmen an das Weltkinderhilfswerk und die andere Hälfte kann zu sozialen Zwecken in der Schule eingesetzt werden.

Ungefähr 300 Schüler unserer Schule haben mitgemacht und sich selber Sponsoren gesucht (Familie, Freunde), die Ihnen für jede gelaufene Runde einen bestimmten Betrag gezahlt haben. Wer keinen Sponsor gefunden hatte, musste trotzdem nicht umsonst laufen, weil unser Klassenlehrer, Herr Behnemann, für diese Schüler Firmen gefunden hat, die unser HELP-Projekt sehr großzügig unterstützt haben. Als Dankeschön an die Betriebe haben wir ein Plakat erstellt und es in der Schule aufgehängt.

Am Dienstag, den 16. Juni, war es endlich so weit. Im Landschaftspark hinter dem Rathaus war zwischen 8 und 12 Uhr „Laufen“ angesagt! Damit sich niemand überanstrengt, durfte jeder „nur“ 90 Minuten laufen. Unser Schulsanitätsdienst hatte somit nur wenige Einsätze und zur Stärkung der Athleten hatten wir einen Verpflegungsstand aufgebaut. Renner waren die Getränke und nach dem Laufen unsere Bratwürste. Am Ende haben unsere Schüler und Lehrer insgesamt 2229 Runden geschafft. Das sind etwas mehr als 2000 km, ziemlich genau die Entfernung von Lamstedt nach Athen (das haben wir gegoogelt)!

Die größte Strecke schafften Sören Bienias und Thristen Tiedemann aus der R8b mit 18 km. Ganz toll fanden wir auch die Leistung von Philip Pöllmann, der als Fünftklässler 15,2 km schaffte! Bestes Mädchen war Laura Grell mit 11 km. Die Lehrer waren nicht ganz so erfolgreich: Zwar hat Herr Kasten 13 km geschafft, aber er hat dafür auch viel mehr Zeit gebraucht als die Schüler!!

Es war ein tolles Event, der allen viel Spaß gemacht hat und das Zusammengehörigkeitsgefühl unserer Schule weiter gestärkt hat!
Das Wichtigste für unser Projekt ist jedoch, dass am Ende fast 2500 € für den guten Zweck zusammengekommen sind.


geschrieben von der HELP-Klasse R 10b

 

Startschuss zum Sponsorenlauf  

Startschuss zum Sponsorenlauf
 
 

Sponsorenplakat – „Dankeschön an die Betriebe“

Sponsorenplakat – „Dankeschön an die Betriebe“


An die
Eltern der Klassen 4
der Grundschulen


Lamstedt, 28.05.2015


Anmeldung Ihres Kindes zur weiterführenden Schule Klasse 5


Sehr geehrte Eltern,

Ihr Kind beendet in Kürze die Grundschule und beginnt im kommenden Schuljahr in der Klasse 5 die Zeit in einer weiter führenden Schule des Sekundarbereiches 1.

Sie können Ihr Kind am 18.06. und 19.06.2015 von 8.00 bis 12.00 Uhr im Sekretariat der Schule anmelden. Bitte bringen Sie zur Anmeldung das letzte Zeugnis und die Schullaufbahnempfehlung der Grundschule mit. Im persönlichen Gespräch werden wir während der Anmeldung alle weiteren Fragen klären. Sie erfahren dann auch, welches Nachmittags-AG-Angebot für Sie zur Verfügung steht und wie wir den Ganztagsbetrieb durchführen. Die Aufteilung der Schüler auf eine der Klassen 5 erfolgt in Absprache mit den Klassenlehrern der Grundschule. Wünsche können Sie bei der Anmeldung angeben.

Das Schuljahr 2015/16 beginnt für Ihr Kind am Freitag, 4. September 2015, um 09.00 Uhr in der Mensa mit einer kleinen Begrüßungsfeier, zu der Sie als Eltern natürlich ebenfalls recht herzlich eingeladen sind. Sie haben dann Gelegenheit, die Klassenlehrerin/den Klassenlehrer und die Schule während eines Rundganges kennenzulernen und untereinander die ersten Eindrücke auszutauschen. Der erste Tag endet nach der 5. Stunde. (Da sich nach den Ferien die Busabfahrtszeiten verändern, finden Sie die genaue Abfahrtszeit auf unserer Homepage.) Unsere Kolleginnen und Kollegen werden Ihre Kinder – sofern sie Fahrschüler sind - zur Bushaltestelle begleiten und sie beim Finden des richtigen Busses unterstützen. Die Busfahrkarten werden, sobald sie uns vorliegen, an die Schüler ausgegeben.

Für das restliche Schuljahr wünsche ich Ihnen und Ihrem Kind noch viel Freude ohne allzu großen Abschiedsschmerz von der Grundschule, für die Ferien eine erholsame Zeit und danach einen fröhlichen Start in unserer Schule.

Mit freundlichem Gruß


Link-Fitschen
Oberschulrektorin

 

 

Große Wandbilder für die Mensa

Damit die kahlen Wände in der Mensa ein frischeres Bild abgeben, wurden im letzten Jahr bereits Schülerbilder an den Längsseiten angebracht.

Herr Doege und Frau Köhler-Tietje boten unlängst an, auch die letzte kahle Wand mit zwei großformatigen Bildern zu schmücken. Als Anregung nahmen sie dafür Werke des bekannten österreichischen Malers Friedensreich Hundertwasser. Unter Assistenz von Frau Kühne ging es nach Ostern frisch ans Werk und so entstanden in gut 30 Stunden die beiden Bilder, die mit Acryllack aufgetragen und zum Teil zusätzlich mit den für Hundertwasser so charakteristischen Goldflecken ausgestattet wurden. Es sind nun halbabstrakte Bilder geworden, bei denen das rechte an vielgliedrige, landwirtschaftlich bearbeitete Flächen aus der Vogelschau erinnert. Das linke Bild zeigt eine (wohl orientalische) Stadt, aus der das Licht der Abendsonne langsam verschwindet.

Die beiden farbfrohen Werke wurden in einer Art Vernissage am 20. Mai zu Beginn der Gesamtkonferenz feierlich enthüllt und dem Publikum präsentiert.

 

Rechtes Bild, gemalt von Frau Köhler-Tietje und Frau Kühne,
präsentiert vom "Chefkünstler" Thomas Doege 

Rechtes Bild, gemalt von Frau Köhler-Tietje und Frau Kühne, präsentiert vom "Chefkünstler" Thomas Doege
 

Linkes Bild, erschaffen von Thomas Doege   

Linkes Bild, erschaffen von Thomas Doege
 
 
 

                                                                                                                      Lamstedt, 28.04.2015

Sehr geehrte Eltern!

Mit diesem Brief möchten wir Sie wieder einmal informieren und grüßen.

Einige Veränderungen stehen an und wir bitten um Ihre Mitarbeit und Unterstützung. So wird sich der neu gewählte Elternrat unter Vorsitz von Herrn Jantzen erstmalig am 18. Mai um 19:00 Uhr in der Schule treffen. Vielleicht haben Sie Lust, sich im Interesse Ihres Kindes innerhalb der schulischen Aufgaben einzubringen. Wir machen hier nochmals unsere Auffassung deutlich, dass wir es für unabdingbar für das Wohl Ihrer Kinder, unserer Schüler, halten, wenn Eltern und Lehrer gut zusammenarbeiten.

Wenn Ihr Kind nun schon in Kürze die Schule verlässt, so sind Sie herzlich zum 28. Mai 20:00 Uhr eingeladen. An diesem Termin werden Zeugnisvergabe und Abschlussball geplant!

Schüler, die in Kürze Bewerbungsfotos brauchen, können diese im Zusammenhang mit unserer Aktion
„...der Schulfotograf kommt…“ anfertigen lassen.
Die Foto-Termine finden wie folgt statt:
4. Juni 2015  -  für die Klassen der Oberschule 5, 6 und 7 sowie für die Klassen R10a, R10b und H10.
15. Juni 2015  -  für die Klassen H8, R8a, R8b, H9, R9a, R9b und R9c.

Viele weitere Termine entnehmen Sie bitte unserem homepage-Terminkalender. So stehen z.B. die mündlichen und die schriftlichen Prüfungen an. Und in diesem Zusammenhang möchten wir Ihnen mitteilen, dass alle Schüler – außer den Prüflingen - am Mo 22. Juni und Di 23. Juni schulfrei haben.

In der letzten Schulwoche dieses Halbjahres gibt es am 20. Juli keine Ganztags- Nachmittagsbetreuung mehr.
Wir informieren Sie so rechtzeitig, falls Sie eine Betreuungsmöglichkeit für Ihr Kind organisieren müssen.

Wir veranstalten neben unserem Unterricht auch in diesem Jahr wieder sportbegeisternde Turniere. Vielleicht haben Sie gehört, dass wir 156 Sportabzeichen verleihen konnten, im März zur Ski-Ausbildung in den Alpen waren und beim Schwimmfest unsere Schulmeister gekürt haben. Im April haben wir im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ mit 4 Mannschaften an den Kreismeisterschaften im Fußball teilgenommen und dabei zwei 2., einen 3. und einen 4. Platz belegt. Bis zu den Sommerferien veranstalten wir noch die Bundesjugendspiele, ein Fußballturnier und haben uns für die Ausrichtung des Werder-Cups beworben. Auch beim Beachvolleyballturnier der BBS Cadenberge rechnen wir uns gute Chancen aus, unsere Vorjahreserfolge als beste Realschule zu wiederholen.

Sicher haben Sie auch in der Zeitung gelesen, dass im Rahmen eines optimaleren Zeitmanagements ab dem nächsten Schuljahr veränderte Schulanfangszeiten gelten werden. Wir beginnen dann um 7.55 Uhr mit dem Unterricht.
Weitere und genauere Veränderungen, die damit im Zusammenhang stehen, werden wir Ihnen mit dem letzten Elternbrief in diesem Schuljahr zukommen lassen.

Bis dahin grüßen wir Sie herzlich, rufen Sie an, wenn es von Ihrer Seite etwas zu besprechen gibt.

Link-Fitschen
-Schulleiterin-

 

Sieger im Mitgliederwettbewerb des Fördervereins

Der Förderverein hatte im ersten Schulhalbjahr 2014/2015 einen Wettbewerb zur Werbung neuer Mitglieder für den Förderverein veranstaltet. Die Klassen, die die meisten Mitglieder im Förderverein vorweisen konnten, gewannen je 100,00 EUR für die Klassenkasse.

Der Förderverein kann natürlich immer noch Mitglieder gebrauchen. Bitte liebe Eltern, tretet dem Förderverein bei. Unser Jahresbeitrag beträgt 15,00 EUR. Dieser Betrag ist gut angelegt, denn wir verwenden ihn nur für unsere Kinder. Beitrittsanträge sind auf dieser Homepage verfügbar.

 

Das Foto zeigt die Klassenlehrer und Schüler der glücklichen
Gewinnerklassen 06b, R9b und R9c zusammen mit der Vorsitzenden des
Fördervereins, Marion Starzonek (links).  

Das Foto zeigt die Klassenlehrer und Schüler der glücklichen Gewinnerklassen 06b, R9b und R9c zusammen mit der Vorsitzenden des Fördervereins, Marion Starzonek (links).
 
 

Lamstedter und Otterndorfer Schüler gemeinsam in den Allgäuer Alpen

Fast schon Tradition hat die gemeinsame Skifahrt der Oberschule am Hohen Rade Lamstedt und der Johann-Heinrich-Voß Realschule Otterndorf in die Allgäuer Alpen. Jeweils 16 Schülerinnen und Schüler der Ski-AGs beider Schulen (Klasse 8 und 9) starteten Ende Februar in das alpine Abenteuer. Schon auf der Hinfahrt im ICE wurden erste Kontakte zwischen den SchülerInnen geknüpft, die sich die Skihütte in Immenstadt am Alpsee teilen wollten. Die Kommunikation beider Gruppen klappte von Anfang an reibungslos und bald entstanden viele neue Freundschaften.

Zum guten Gelingen der Fahrt trugen auch die hervorragenden Pistenbedingungen bei - Tempe-raturen um den Gefrierpunkt und jede Menge Schnee! Das größte Erlebnis war sicher die Abfahrt vom Gipfel des 2224m hohen Nebelhorns in Oberstdorf bei „Kaiserwetter“. Während in der Ferne die Zugspitze deutlich zu erkennen war, wedelten sogar die Anfänger mit erstaunlicher Technik die steilen Pisten hinab. Das beste Indiz für den Spaß und die Begeisterung der Jugendlichen am Skifahren war die unglaubliche „Pisten-Quote“ von 100%, d.h., dass alle 36 Teilnehmer jeden Tag Ski gelaufen sind, der grassierenden Grippewelle zum Trotz!

Mit dem Skibus des Schullandheims ging es täglich zu anderen Zielen. Neben dem Oberstdorfer Nebelhorn lernten die Schüler die Skigebiete in Thalkirchdorf/Oberstaufen, im österreichischen Jungholz (Tirol) und in Deutschlands höchstem Dorf, in Oberjoch kennen. Für den letzten Skitag wünschten sich alle noch einmal Jungholz, mit seinen top präparierten Pisten in allen Schwierig-keitsgraden.

Die Skilehrer des Schullandheims leisteten genauso wie ihre Otterndorfer und Lamstedter Kolle-gen Andrea Buchbinder; Wibke Plöscher, Rainer Uhtes und Eckhard Behnemann gute Arbeit. Es konnten leistungsgleiche Gruppen gebildet werden, so dass jeder Schüler eine individuelle För-derung erhielt. Am Ende hatten nicht nur alle viel Spaß gehabt und es hatte sich niemand verletzt, sondern jeder Schüler hatte sein persönliches Erfolgserlebnis. Beim gemeinsamen Abschied waren sich alle einig, dass dies nicht ihre letzte Skifahrt gewesen sein soll. Auch beide Schulen werden diese erfolgreiche Kooperation fortsetzen und haben die Skihütte bereits für das nächste Jahr fest gebucht.

  

Das Foto zeigt die Skiläufer aus Otterndorf und Lamstedt am ersten
Tag vor dem Anfängerhang in Thalkirchdorf.  

Das Foto zeigt die Skiläufer aus Otterndorf und Lamstedt am ersten Tag vor dem Anfängerhang in Thalkirchdorf.
 
 

"Kaiserwetter" am Oberstdorfer Nebelhorn auf 2200m über NN.

"Kaiserwetter" am Oberstdorfer Nebelhorn auf 2200m über NN.

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern!

Zum 1. Februar 2015 werden an der OBS Lamstedt wieder neue Arbeitsgemeinschaften angeboten.
Von heute an bis zum 19.1.2015 hängen in der Schule Listen aus, in welche die Wünsche eingetragen werden können. Wir freuen uns, auch einige ganz neue Angebote dabei zu haben.
Zur Erinnerung:

  • Die Mitgliedschaft in einer Nachmittags-AG verpflichtet zur Teilnahme für ein halbes Jahr.
  • Wer jetzt schon in einer AG ist und auch im 2. Halbjahr dort bleiben möchte, muss sich bitte erneut in die ausgehängte Liste eintragen.
  • Wer mehr über die AG wissen will, kann den AG-Leiter/ die AG-Leiterin ansprechen.

  

 

Die Schule stellt sich vor

 IServ-Portal

der

Oberschule Lamstedt