Sie sind hier :
  1. Schulsanitätsdienst

Schulsanitätsdienst der Schule am Hohen Rade


Unser Schulsanitätsdienst (SSD) besteht seit Juni 2009. Er wird zurzeit von Herrn Beckmann geleitet und vom Jugendrotkreuz gefördert.
Der Schulsanitätsdienst ergänzt und sichert die Erste-Hilfe-Versorgung unserer Schule. Ausgebildete Schülerinnen und Schüler leisten Erste Hilfe bei Unfällen oder gesundheitlichen Problemen während des Schulalltags, bei Sportveranstaltungen und anderen Schulfesten. Sie übernehmen die Erstversorgung und Betreuung von Verletzten ggf. bis der Rettungsdienste eintrifft.

Unser Team des Schuljahres 2014-2015

Unsere aktiven Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter

Aufgaben des Schulsanitätsdienstes:

  • Erste Hilfe bei Verletzungen
  • Betreuung von Personen, denen es nicht gut geht
  • Ausgabe und Verwaltung der Kühlpacks
  • Schriftliche Dokumentation aller Vorfälle, Verletzungen und getroffenen Maßnahmen
  • Nach Anordnung: absetzen eines Notrufs und Übergabe an den Rettungsdienst

 

Organisation:

In jeder Pause ist unser Sanitätsraum mit mindestens zwei ausgebildeten Schulsanitätern besetzt. Sie versorgen kleine Blessuren der Pausen, verwalten unsere Kühlpacks und leisten wenn nötig Erste Hilfe.
Während des gesamten Tages ist außerdem ein Einsatzteam über unser „Notfallhandy“ in Bereitschaft. Bei Notfällen dürfen Sie den Unterricht sofort verlassen.
Alle Vorfälle und getroffene Maßnahmen werden von den Schulsanitätern ausführlich in einem Einsatzprotokoll dokumentiert.
Alle zwei Wochen trifft sich der Schulsanitätsdienst montags in der 7. bis 8. Stunde zu einer AG-Sitzung. Mit Unterstützung der betreuenden Lehrkraft werden vergangenen Einsätze besprochen, zukünftige Dienste eingeteilt und das Material kontrolliert. In diesen Zeiten werden außerdem alle Themen der Ersten Hilfe regelmäßig wiederholt und praktisch trainiert.
In außergewöhnlichen Notfallsituationen haben unsere Schulsanitäter(innen) die Möglichkeit über ihr Notfallhandy die betreuende Lehrkraft Herrn Beckmann zu verständigen. Als ausgebildeter Sanitäter unterstützt er die Arbeit der Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter auch im Einsatz.

Übung im Dezember 2014:

Eine Schülerin ist auf eisglattem Schulhof ausgerutscht und gestürzt. Neben der Versorgung der offensichtlichen Wunde am Kopf galt es die verletzte Schülerin zu wärmen. Auch die versteckte Prellung am Unterarm wurde schließlich entdeckt und versorgt - Gute Arbeit!

Was haben die Schülerinnen und Schüler davon? :

  • Sie können die Ausbildungsinhalte direkt in praktisches Handeln umsetzen.
  • Sie lernen in Notfällen Verantwortung zu übernehmen und dabei überlegt und sicher zu handeln.
  • Sie lernen soziale Verhaltensweisen und entwickeln mehr Verantwortung für ihre Mitmenschen.
  • Sie erleben bewusst, anderen helfen zu können und gebraucht zu werden. Dies trägt zur Entwicklung eines stärkeren Selbstbewusstseins bei.
  • Sie erhalten bei zuverlässiger Mitarbeit einmal jährlich eine Fortbildungsbescheinigung des DRK. Außerdem wird das Engagement durch eine Bemerkung im Zeugnis gewürdigt.


Mitarbeit:


Im Schulsanitätsdienst können alle Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse mitarbeiten. Benötigt wird dafür nur das Einverständnis der Erziehungsberechtigten und die Teilnahme an einer Erste-Hilfe-Ausbildung. An unserer Schule bieten wir jährlich eine solche Ausbildung an.


Das erwarten wir:

  • Aktive Mitarbeit bei den täglichen Aufgaben des Schulsanitätsdienstes (siehe oben).
  • Teilnahme an allen Treffen des Schulsanitätsdienstes.
  • Freundlicher Umgang mit verletzten oder hilfsbedürftigen Personen.
  • Die Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen.

 

Möchtest du aktiv und zuverlässig beim Schulsanitätsdienst mitarbeiten? Dann bewirb dich! Den Bewerbungsbogen erhältst du beim Leiter des Schulsanitätsdienstes (Herrn Beckmann).

Zurück zur Startseite